Öffnungszeiten und Preise
Öffnungszeiten
In den Ferien und an allen Wochenenden geöffnet!
10:00 - 18:00 Uhr

Sonderöffnungstage:
am Montag, den 30.04.2018 und
am Dienstag den 01.05.2018 !



Eintrittspreise

Die El Dorado Goldschürfer Tage

Am am 07.-08.07.2018 finden das erst Mal im El Dorado Templin die Goldschürfertage statt und Ihr könnt viel über das Goldschürfen, die Technik, und Tricks erfahren. An diesen beiden Tagen habt Ihr die Möglichkeit an Workshops mit dem amtierenden Weltmeister Ragnar Pau und seiner Crew teilzunehmen. Sie zeigen Euch wie man unter Verwendung von Schürferpfannen Gold waschen kann und was dabei zu beachten ist. Profiequipment wird dafür zur Verfügung gestellt!

Darüber hinaus könnt Ihr an diesem Wochenende auch an der El Dorado Goldschürfermeisterschaft teilnehmen, die nach den Regeln der WGA stattfinden wird. Die Teilnahmegebühr beträgt 30€ pro Person und beinhaltet den Eintritt in den Park, sowie echtes Gold zum Testschürfen in einem Wert von ca. 2-4 €. In den Workshops und bei den Wettkämpfen wird mit realem Gold geschürft, dass jeder Teilnehmer behalten kann.

Die Meisterschaft ist auf 40 Personen begrenzt und startet am  Samstag den 7.07.2018 mit den Vorausscheidungen und endet dann am 8.07.2018 mit den Finalrunden. Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl gilt die Reihenfolge der Anmeldung. Folgende Preise gibt es zu gewinnen:

1. Platz 500€ in Gold
2. Große, transportable Goldwaschrinne
3. Kleine, transportable Goldwaschrinne

Wer an diesem Wettbewerb teilnehmen möchte muss mindestens 18 Jahre alt sein und möge sich bitte hier anmelden: Gold@twilight-events.com
Die Startgebühr i.H.v. 30€ p.P. ist im Vorfeld zu überweisen. Die Kontoverbindung wird nach der Anmeldung per Mail mitgeteilt.

 

 

 

Achtung, es gelten die nachfolgenden Teilnahmeregeln:

El Dorado Goldwaschmeisterschaft 2018

Am Wochenende vom 07./08. Juli 2018 wird die 1. El Dorado Templin Goldwaschmeisterschaft stattfinden. Es wird eine Meisterschaft, die sich am internationalen Regelwerk für Meisterschaften der WGA (World Goldpanning Association) orientiert.


Veranstalter ist die

ELDORADO Abenteuer GmbH
Am Röddelinsee 1
17268 Templin


Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 40 Personen begrenzt. Jeder Teilnehmer muss sich vorher unter gold@twilight-events.com anmelden, sowie ist beim Check-In eine Startgebühr von 30,- € entrichten. In der Startgebühr ist der Eintritt für beide Tage enthalten. Bei Nichterscheinen verfällt die Startgebühr, wenn keine rechtzeitige Absage 48 Stunden vor Beginn erfolgt.

Der Wettbewerb wird sich über zwei Tage erstrecken. Wer sich am ersten Tag qualifizieren kann, muss am Sonntag erneut erscheinen. Wer am Sonntag zur Startzeit nicht anwesend ist, wird disqualifiziert.


Es winken großartige Preise:

1. Preis: 500,- € in Gold
2. Preis: Eine große „Eldorado Special“ Waschrinne im Wert von 100,- €
3. Preis: Eine kleine „Eldorado Special“ Waschrinne im Wert von 80,- €


Folgender Ablauf ist vorgesehen:

Sonnabend, 07. Juli 2018
10.00 Uhr Parköffnung und Check-In für Goldschürfer
10.30 Uhr Workshop für Teilnehmer am Wettbewerb bis ca. 11.30 Uhr
11.00 Uhr Kendall Show
12.00 Uhr Workshop für Teilnehmer am Wettbewerb bis ca. 13.00 Uhr
13.00 Uhr Mainstreeet Stuntshow
14.00 Uhr 1.Wettbewerb mit 20 Pers./Vorlauf zur Goldschürfermeisterschaft
15.00 Uhr Große Stuntshow auf der El Dorado Ranch
16.00 Uhr 2.Wettbewerb mit 20 Pers./Vorlauf zur Goldschürfermeisterschaft
17.00 Uhr Buffalo Bills Wild West Show


Sonntag, 8.08.2018

10.00 Uhr Parkeröffnung
11.00 Uhr Kendall Show
13.00 Uhr Mainstreet Show
14.00 Uhr Halbfinale mit 20 Personen
15.15 Uhr Große Stuntshow auf der El Dorado Ranch
16.00 Uhr Finale mit 10 Personen
17.00 Uhr Buffalo Bill Wild West Show


Bei dieser Meisterschaft wird folgendes Regelwerk gelten:

1. Goldwaschpfannen:
Zugelassen sind ausschließlich „Klondike Special“ Goldwaschpfannen der Fa. Guldström!
Vom Veranstalter werden schwarze Pfannen gestellt. Wer eine eigene „Klondike Spezial“ Pfanne in einer anderen Farbe mitbringt, darf diese beim Wettkampf nutzen.

2. Becken
Jedem Teilnehmer wird ein Wasserbecken zum Waschen gestellt. Alle Becken haben die gleiche Größe und sind mit der gleichen Wassermenge gefüllt.

3. Eimer und Röhrchen
Jeder Teilnehmer bekommt einen mit Sand/Kies gefüllten Baueimer. In diesem Sand befindet sich das Gold, welches herausgewaschen werden muss.
Im Eimer befindet sich außerdem ein durchsichtiges Kunststoffröhrchen mit einem Stopfen, in welches das gefundene Gold eingefüllt werden muss.
Vor dem Durchgang muss jeder Teilnehmer sein Röhrchen mit klarem Wasser befüllen.

4. Gold
Es wird bei der Meisterschaft mit echtem Gold aus einem Fluss in Deutschland gewaschen. Bei jedem Durchgang wird eine unterschiedliche Menge Gold im Eimer sein. Diese kann zwischen 5 und 12 Körnchen variieren. Der Goldwert pro Röhrchen liegt bei 2 bis 3,- €.
Die Goldflitter werden zwischen 0.5 und 1,5 mm groß sein.
Das verwendete Waschgold wird auch in den Übungsrunden verwendet, so dass jeder Teilnehmer vorab damit trainieren kann. Das gewaschene/gefundene Gold kann selbstverständlich behalten werden.

5. Ablauf der Meisterschaft
Bevor am Samstag die ersten Durchgänge starten, wird es einen Workshop geben, um das Goldwaschen zu erlernen. Für den Workshop stehen erfahrene Goldwaschlehrer zur Verfügung. Anschließend wird es etwas Zeit geben um die Waschtechnik am Goldwaschteich zu vertiefen.
Dann starten zwei Durchgänge mit jeweils 20 Teilnehmern, von denen pro Runde die besten 10 in die nächste Runde kommen.
Bei abweichender Teilnehmerzahl wird es leichte Anpassungen geben.
Die Durchgänge werden sich über zwei Tage erstrecken. Das Halbfinale mit 20 Teilnehmern und das Finale mit 10 Teilnehmern finden am Sonntag dem 08. Juli statt. Genaue Startzeiten werden bei der Veranstaltung bekanntgegeben.

6. Regeln bei der Meisterschaft
Die Teilnehmer der Meisterschaft werden durch ein Losverfahren unter Ausschluss der Öffentlichkeit in die jeweiligen Startgruppen aufgeteilt. Es sind keine Profis aus der intern. Bekannten Szene zum Wettbewerb zugelassen!
Jeder Teilnehmer bekommt ein 90 Liter Wasserbecken zugewiesen in dem er waschen muss. In diesem Becken wird der Inhalt des Baueimers ausgewaschen. In jedem Eimer wird sich pro Durchgang die gleiche Menge Sand (6-10 Liter) und Gold (5-12 Körnchen) befinden.
Zum Waschen darf ausschließlich die oben genannte Pfanne genutzt werden. Die Pfannen werden gestellt. Das auszuwaschende Material wird in mehreren Etappen aus dem Eimer in die Pfanne geschüttet und dann im Wasser ausgewaschen.
Wenn beim Einfüllen des Materials in die Pfanne etwas neben die Pfanne fällt, so darf dieses nicht wieder zurückgefüllt werden. Ebenso darf kein Material aus dem Becken zurück in die Pfanne genommen werden. Beides führt zur Disqualifizierung!
Pro Durchgang befindet sich in jedem Eimer die gleiche Anzahl an Goldkörnchen, welche jedoch nur der Jury bekannt ist.
Es wird nach einem Startsignal auf Zeit gewaschen. Wer das Material aus dem Eimer komplett ausgewaschen hat, das gefundene Gold in das mit klarem Wasser gefüllte Röhrchen gefüllt und den Stopfen des Röhrchens geschlossen hat ist fertig. Dieses muss unter lautem Rufen der Startnummer und heben eines Armes signalisiert werden.
Danach ist das Röhrchen in die ausgewaschene Pfanne zu legen und der Jury auf direktem Wege zum Auszählen der Goldkörnchen vorzulegen. Die Jury kontrolliert den Inhalt. Ein Einspruch ist nur sofort möglich! Im Zweifelsfall ist das Röhrchen durch zwei Mitglieder der Jury zu öffnen und der Inhalt in einer sauberen Pfanne gemeinsam mit dem Teilnehmer auszuwerten.
Nach 20 Minuten müssen alle Teilnehmer den Durchgang beendet haben. Wer nach Ablauf der Zeit noch nicht sein Röhrchen gefüllt und geschlossen hat wird disqualifiziert.
Sollte jemand sein Röhrchen zum Zeitpunkt des Stoppsignals noch nicht geschlossen haben, werden auf die Waschzeit zwei Strafminuten aufgeschlagen.
Für JEDES verlorene Goldkörnchen werden drei Strafminuten aufgeschlagen. Befindet sich so viel Sand im Röhrchen, dass das Gold nicht zu erkennen ist, werden ebenfalls zwei Strafminuten gezählt.
Die Auswertung der Zeit jeder Runde erfolgt nach dem Aufschlag der Strafzeiten.
Jeder Durchgang wird per Kamera aufgezeichnet um im Zweifelsfall eine Videoauswertung vornehmen zu können.
Vor jedem Durchgang wird es ein Briefing geben, in dem letzte Unklarheiten beseitigt werden können.

Nach oben